Schule Ipsach
Gemeindeverwaltung Ipsach

Planauflage Sanierung Ortsdurchfahrt Ipsach (Kantonsstrasse); Informationen und Unterlagen

Das rechte Bielerseeufer wird von einem hohen Anteil an Durchfahrtsverkehr dominiert. Der Verkehr soll bestmöglich durchgeleitet werden, ohne dabei die Qualität der Ortschaften einzuschränken. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2010 eine Verkehrsstudie zum Korridor rechtes Bielerseeufer erarbeitet. Daraus erarbeitete das Tiefbauamt des Kantons Bern ein Vorprojekt für die Gemeinde Ipsach. Vom 03. März 2014 bis am 04. April 2014 fand eine öffentliche Mitwirkung statt. Am 03. März 2014 führte das Tiefbauamt einen öffentlichen Informationsanlass im Mehrzwecksaal in Ipsach durch. Die Eingaben aus der Mitwirkung wurden geprüft und soweit als möglich in das Projekt eingearbeitet. Der Umgestaltungsbereich erstreckt sich entlang der Hauptstrasse in Ipsach ab dem Hotel-Restaurant Schlössli bis zur Unterführung der BTI-Haltestelle Herdi und weist eine Länge von rund 840 m auf. Es hat eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Tiefbauamt und den Gemeindebehörden stattgefunden.

 

4 Hauptziele des Projektes

− Verkehrssicherheit erhöhen, insbesondere für Fussgänger und Radfahrende

− Trennwirkung der Strasse reduzieren

− Fördern des Miteinander der Verkehrsteilnehmenden

− Aufwerten öffentlicher Raum im Bereich Betriebe und Geschäfte

 

Im Projekt werden die variierenden Fahrbahnbreiten auf eine Breite von 9 m vereinheitlicht. Der Querschnitt ist mit flächigen Markierungen, Mehrzweckstreifen, Schutz- und Trenninseln gestaltet. Die Erstellung eines Mittelstreifens im Zentrumsbereich, sowie in den Bereichen der Einfahrten, erleichtert die Ein- und Abbiegevorgänge und ermöglicht zudem ein flächiges Queren des Langsamverkehrs. Durch den Neubau eines Kreisels bei der Einmündung Blumenrain - Römerstrasse werden an dieser Stelle die Vortrittsverhältnisse geändert. Dadurch wird das Ein- bzw. Abbiegen aus den Seitenstrassen leichter und sicherer möglich sein. Im Bereich zwischen den Gebäuden Hauptstrasse Nr. 1 und 28 wird eine Mittelzone markiert. Diese ist befahrbar und kann als Ab- und Einbiegehilfe benutzt werden. Alle Fussgängerstreifen werden mit Schutzinseln gesichert. Der Fussgängerstreifen bei der Bäckerei Züttel soll aufgehoben werden. Die übrigen Fussgängerstreifen werden teilweise leicht verschoben. Die Beleuchtung wird im gesamten Perimeter erneuert. Die bestehenden Kandelaber werden mit LED-Leuchten ausgerüstet. Die geplanten Anpassungen sind mit Markierungen und Profilen gekennzeichnet.

 

Es ist vorgesehen, mit der Umsetzung des Projekts im Herbst 2017 zu beginnen. Die Bauarbeiten werden rund 1 Jahr dauern. Während der Bauphase soll die Hauptstrasse mindestens einspurig befahrbar sein. Für den Wechselverkehr wird eine Lichtsignalanlage zum Einsatz kommen. Die Kosten werden mit 4,1 Mio. Franken veranschlagt. Der Gemeindeanteil beträgt rund 0,4 Mio. Franken.

 

Die Pläne und der technische Bericht in gedruckter Form liegen während den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Bei Bedarf kann ein Termin ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Anfragen für technische Auskünfte sind an das Tiefbauamt zu richten.

 

Die Planauflage dauert vom 08. März 2017 bis am 06. April 2017. Einsprachen sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet bei der Gemeindeverwaltung Ipsach, Dorfstrasse 8, 2563 Ipsach, einzureichen.

 

Diese Publikation stammt von der Gemeinde.


Dokumente

PDF Technischer Bericht

PDF Übersichtsplan

PDF Situationsplan Blatt 1 (Westteil)

PDF Situationsplan Blatt 2 (Zentrum)

PDF Situationsplan Blatt 3 (Ostteil)

PDF Gestaltungsplan Blatt 1 (Westteil)

PDF Gestaltungsplan Blatt 2 (Zentrum)

PDF Gestaltungsplan Blatt 3 (Ostteil)

PDF Querprofile
PDF Landerwerbsplan Blatt 1 (Westteil)

PDF Landerwerbsplan Blatt 2 (Zentrum)

PDF Landerwerbsplan Blatt 3 (Ostteil)

PDF Lärmschutzwand beim Kreisel Situationsplan

PDF Lärmschutzwand beim Kreisel Grundrissplan

PDF Lärmschutzwand beim Kreisel Ansichten N-W / S-O

PDF Lärmschutzwand beim Kreisel Ansichten S-W / N-O

PDF Lärmschutzwand beim Kreisel Perspektive

PDF Prinzip Verkehrsinsel

PDF Signalisations- und Markierungsplan Blatt 1 (Westteil)

PDF Signalisations- und Markierungsplan Blatt 2 (Zentrum)

PDF Signalisations- und Markierungsplan Blatt 3 (Ostteil)

PDF Werkleitungen Blatt 1 (Westteil)

PDF Werkleitungen Blatt 2 (Zentrum)

PDF Werkleitungen Blatt 3 (Ostteil)
 

Kontaktstellen

Tiefbauamt Kanton Bern

Oberingenieurkreis III

Frau Claudia Christiani

Direktwahl 031 635 96 02

claudia.christiani@bve.be.ch

 

Gemeindeverwaltung

Präsidialabteilung

Markus Becker

Geschäftsleiter Gemeinde

Direktwahl 032 333 78 00

markus.becker@ipsach.ch


Ipsach, 13.03.2017

Gemeindeverwaltung Ipsach, Dorfstrasse 8, 2563 Ipsach, Tel: 032 333 78 78, Fax: 032 333 78 79, E-Mail, Realisierung format webagentur. Impressum | Datenschutz